Mit Pulse Mitarbeiter-Engagement steigern

Eigenverantwortliches Lernen und Verbessern verankern – transparent und bottom-up

Als Verantwortlliche für das Thema Mitarbeiter-Engagement könnt ihr dafür sorgen, dass Engagement nicht nur gemessen, sondern auch konkret und aktiv im Unternehmen gefördert wird.

Pulse wurde spezifisch für Engagement-Befragungen konzipiert und beinhaltet einen wissenschaftlich entwickelten Fragenkatalog, mit dem ihr die wichtigsten Engagement-Treiber direkt und ohne Umwege messen könnt. Dank dem Bottom-up-Ansatz von Pulse können Teams auf allen Stufen der Hierarchie Hürden für Engagement zeitnah identifizieren und eigenverantwortlich beseitigen. So könnt ihr mehr erreichen, ohne dass ihr mehr dafür tun müsst.

Der Fragenkatalog wurde gemeinsam mit der Hochschule Luzern in der Schweiz entwickelt. Er bildet die aus der wissenschaftlichen Literatur bekannten zentralen Faktoren ab, die das Engagement der Mitarbeiter fördern oder behindern.

Dazu gehören zum Beispiel:

  • Aspekte der Führung
  • Kommunikation
  • Psychologische Sicherheit im Team
  • Beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten

Neben Engagement enthält der Fragenkatalog auch weitere Themen wie z. B.:

  • Mitarbeiterzufriedenheit
  • Weiterempfehlung
  • Tools und Prozesse uvm.

Mit Pulse könnt ihr ...

  • Mitarbeiter-Engagement messen: einfach, modern und in Echtzeit
  • Hürden bei der täglichen Arbeit identifizieren
  • Dezentrales und eigenverantwortliches Lernen und Verbessern ermöglichen

Wie funktioniert’s?

Pulse kann als breit aufgestellte Mitarbeiterbefragung eingesetzt werden, um unterschiedliche Themen zu beleuchten. Zusätzlich zu unserem Fragenkatalog können unternehmensspezifische Themen über selbst erstelle Fragen ebenfalls problemlos eingebracht werden. Wir empfehlen, zwei bis drei Umfragen pro Jahr durchzuführen. So kann eine regelmässige und kontinuierliche Reflexion garantiert und den Teams nach den Umfragen etwas Zeit für die Arbeit mit den Ergebnissen gegeben werden. Erfahrungsgemäss sind dafür 5-8 Fragen ausreichend, um die zentralen Themen zu identifizieren und wirksame Verbesserungsmassnahmen umzusetzen.

Swisscom bleibt mit Messungen von lokalen und globalen Engagementtreibern am Puls der Mitarbeiter

Swisscom hatte seit vielen Jahren eine umfassende traditionelle Mitarbeiterbefragung zur Engagement-Messung im Einsatz. Diese fand aber nur alle zwei Jahre statt und konnte mit den schnellen Veränderungen im Unternehmen nicht mehr mithalten. Schlimmer noch: Die Befragung führte nur selten zu spürbaren Verbesserungen. Dabei war doch genau dies das eigentliche Ziel. Die Unzufriedenheit mit der bisherigen Befragung und das Fehlen eines geeigneten Tools auf dem Markt, führte zur Entwicklung von Pulse. Pulse wird bei Swisscom seit 2016 zweimal im Jahr zur Messung von Mitarbeiter-Engagement und anderen Themen eingesetzt wird.

Mit Pulse wird ein Raum für Feedback und Dialog geschaffen, der die Auseinandersetzung mit Stärken und Verbesserungspotenzial stimuliert und jedem die Möglichkeit aber auch die Verantwortung gibt, Themen anzugehen und zu führen. So werden Mitarbeiter und Teams im ganzen Unternehmen dabei unterstützt, gemeinsam Hindernisse aus dem Weg zu räumen. Die Führungskraft nimmt dabei eine Trainerrolle ein, indem sie die Regeln für die Zusammenarbeit im Team diskutiert, einen Lernprozess gestaltet und die Selbstführung der Mitarbeiter fördert.

Durch die grosse Relevanz für die Teams wurden mit Pulse bei den Mitarbeitern Diskussionen angeregt und eigenverantwortliches Handeln angestossen – in einem Ausmass, dass in keinem Verhältnis zu bisherigen Mitarbeiterbefragungen steht. Gleichzeitig bleiben HR und Management stets am Puls der Mitarbeiter, können die Entwicklung der behandelten Themen über die Zeit verfolgen und wo nötig übergreifende Massnahmen umsetzen. Pulse ist bei Swisscom ein fester Bestandteil der Arbeit und hat zahlreiche lokale und globale Verbesserungen hervorgebracht.

Was bei Pulse im Vergleich zu allen anderen Methoden revolutionär ist, ist die Transparenz. Und die sehr benutzerfreundliche Auswertbarkeit der Ergebnisse. So können alle im Unternehmen eigenverantwortlich mit den Ergebnissen arbeiten. Und das zahlt sich aus: Teams, die bei uns konsequent mit Pulse gearbeitet haben, konnten ihre Performance messbar steigen.

Philippe Nicod

Lead Chapter Future Workforce — Swisscom